Oldenburg, Staatstheater

Generalsanierung der Ober- und Untermaschinerie
Neue elektronische Steuerung TTS-EMS IV gemäß SIL 3 nach IEC 61508 mit Einbindung vorhandener, hydraulisch angetriebener Podien

Erneuerung Schnür- und Rollen- und Maschinenboden, Vorbühnenschnürboden, Verstärkung Dachbinder
Überarbeitung Arbeitsgalerien

  • 31 Stck. Prospektzüge, Nutzlast je 500 kg, Hubgeschw. 1,2 m/s
  • 1 Stck. Schallzug, Nutzlast 800 kg, Hubgeschw. 1,2 m/s
  • 2 Stck. Schleierzüge, Nutzlast je 500 kg, Hubgeschw. 1,2 m/s
  • 4 Stck. Schwerlastzüge, Nutzlast je 1.000 kg, Hubgeschw. 0,7 m/s
  • 4 Stck. Beleuchterzüge, Nutzlast je 1.200 kg, Hubgeschw. 0,6 m/s
  • 2 Stck. Panoramazüge, Nutzlast je 500 kg, Hubgeschw.1,2 m/s
  • 2 Stck. Galeriezüge, Nutzlast je 250 kg, Hubgeschw. 0,6 m/s
  • 1 Stck. Lautsprecherzug, Nutzlast je 250 kg, Hubgeschw. 0,6 m/s
  • 14 Stck. Punktzüge, Nutzlast je 500 kg, Hubgeschw. 1,2 m/s
  • Scherenzuganlage mit Hubantrieb
  • 2 Stck. Orchesterpodien mit Serapid-Antrieben
  • Erneuerung Bühnenboden, allgemeine Bühnenbeleuchtung, ELA-Anlagen

Projekt Fotos