Bühnenwagen

« Back to Glossary Index

Bühnenwagen sind auf dem Bühnenboden horizontal verfahrbare Plattformen, die zum Kulissentransport zwischen Haupt- und Nebenbühnen genutzt werden. Sie sind in der Regel mechanisch in Fahrschienen geführt. Es lassen sich aber auch frei verfahrbare Ausführungen realisieren, bei denen vordefinierte Fahrwege durch induktive oder optische Spurführungssysteme realisiert werden.
Die antreibenden Komponenten von Bühnenwagen können sich mitfahrend auf dem Wagen selbst befinden, wie es z. B. bei Reibradantrieben oder bei Ritzel-Zahnstangen-Kombinationen (Ritzel auf dem Wagen, Zahnstange im Bühnenboden) der Fall ist. Hierzu ist der Bühnenwagen mit einer entsprechenden Energiezuführung auszustatten.
Es sind aber auch Lösungen möglich, bei denen der Antrieb fest unterhalb des Bühnenbodens oder in Bühnenwandnähe installiert ist und der Bühnenwagen dadurch antriebstechnisch passiv ist. Hier sind Seil- und Kettenantriebe sowie invertierte Ritzel-Zahnstangen-Kombinationen (Zahnstange auf dem Wagen, Ritzel im Bühnenboden) bewährte Ausführungen.
Oft werden die Größen von Bühnenwagen so gewählt, dass sie mit den Abmessungen eventuell vorhandener Bühnenpodien übereinstimmen. Auf die Bühnenfläche gefahrene Bühenwagen lassen sich dann mitsamt den darauf aufgebauten Dekorationen durch die Bühnenpodien auf das gleiche Höhenniveau wie die restliche Spielfläche absenken.

« Zurück zum Glossarindex