Personenversenkung

« Back to Glossary Index

Bei Personenversenkungen handelt es sich um Versenkeinrichtungen mit einer Plattform, die oft nicht größer als 1 m² ist. Dies ist zwar relativ klein verglichen mit anderen Versenkeinrichtungen (→ Bühnenpodium, → Orchesterpodium), aber groß genug, um eine Person aus der Unterbühne auf die Spielfläche zu befördern oder um eine Person von dort „in der Versenkung verschwinden zu lassen“.

Personenversenkungen können fest in der Bühnenanlage eingebaut sein. In der Regel sind sie aber über Fahrwerke frei unterhalb der Spielfläche in der Unterbühne verfahrbar, z. B. auch auf den unteren Plattformen von Bühnenpodien. Die Spielfläche ist dann mit mindestens einer Versenkungsklappe – häufig jedoch einer Vielzahl davon –  ausgerüstet, die in ihren Abmessungen der Größe der beweglichen Plattform der Personenversenkung entspricht, so dass die Durchfahrt möglich ist. Diese Klappen lassen sich manuell oder maschinell öffnen, um so Auftritte oder Abgänge mit Einsatz der Personenversenkung zu ermöglichen.

« Zurück zum Glossarindex