Portalanlage

« Back to Glossary Index

Portalanlagen sind Stahlkonstruktionen, die bei der klassischen Guckkastenbühne den für die Zuschauer sichtbaren Bildausschnitt der Bühne sowohl in der Höhe als auch der Breite festlegen. Bühnenseitig nimmt die Portalanlage die erforderlichen Beleuchtungsgeräte auf. Portalanlagen bestehen in der Regel aus seitlichen Blenden oder Türmen (vertikale Begrenzung) und horizontalen Blenden oder Brücken.
Alle Bestandteile von Portalanlagen können teilweise oder komplett begehbar ausgeführt werden, wenn gewünscht auch mit mehreren Ebenen. Für die Variation des Bildausschnitts in Höhe und Breite sind die horizontalen und vertikalen Elemente manuell und auf Wunsch auch maschinell verstellbar ausführbar.

« Zurück zum Glossarindex