Untermaschinerie

« Back to Glossary Index

Laut DIN 56920-3:2017-10 ist die Untermaschinerie (kurz: UM) eine “bühnentechnische Einrichtung unterhalb des Bühnenbodens oder direkt darauf liegend”.
Sie grenzt sich dadurch von der Obermaschinerie ab. Auch bei der UM unterscheidet man zwischen ortsfesten und beweglichen Einrichtungen.

Da mit dieser Definition auch direkt auf dem Bühnenboden aufliegende Anlagenteile eingeschlossen werden, sind auch maschinentechnische Einrichtungen wie z. B. ein Bühnenwagen oder eine aufgelegte Drehscheibe Bestandteil der Untermaschinerie.

« Zurück zum Glossarindex