Sicherheitseinrichtungen

Schutzvorhänge

Die Versammlungsstättenverordnung fordert für Großbühnen einen Brandabschluss zwischen Bühnen- und Zuschauerhaus, der in der Regel geschlossen ist und nur im Vorstellungs- und Probenbetrieb geöffnet wird. Dieser Brandabschluss wird mit Eisernen Vorhängen realisiert – feuer- und druckbeständige Stahlwandkonstruktionen, die im geschlossenen Zustand die Proszeniumsöffnung verschließen. Die Schutzvorhänge werden mit hydraulischen oder elektrischen Antrieben gehoben und schließen im Brandfall ohne Energiebedarf durch ihr Eigengewicht. Eine Senkbremseinrichtung sorgt für ein sanftes Aufsetzen der Vorhangtafel auf dem Bühnenboden.

Rauchabzugsanlagen

Um im Brandfall eine Entrauchung der Bühnenfläche zu ermöglichen, können neben geeigneten Ventilationssystemen Öffnungen im Bühnendach oder im oberen Bereich der Bühnenhausseitenwände vorgesehen werden, die sich im Brandfall automatisch öffnen. Im Dachbereich übliche Bauformen sind in der Dachfläche verschieblich angeordnete Rauchschieber, einseitig anscharnierte Rauchklappen oder Rauchhauben, bei denen Teilflächen des Daches vollständig angehoben werden.

Um ein Öffnen im Brandfall ohne Energiebedarf sicherzustellen wird entweder – beispielsweise bei Rauchschiebern – das Eigengewicht der Konstruktion genutzt oder es sind Gegengewichte vorhanden. Bei hydraulischen Antrieben werden entsprechend dimensionierte Druckspeichern eingebaut.

rauchabzugsanlage-01

Datenschutz
Wir, Theatertechnische Systeme GmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Wir, Theatertechnische Systeme GmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.